ASHRAF SHARIF KHAN & VIKTOR MAREK: SUFI DUB BROTHERS (D/PK)

ASHRAF SHARIF KHAN & VIKTOR MAREK (D/PK)

Konzert

24.08.2024 | 21 Uhr | Societaetstheater | Eintritt frei

Es scheint wohl so, dass Ashraf Sharif Khan und Viktor Marek als Zwillinge bei ihrer Geburt getrennt und auf verschiedene Kontinente gebracht wurden. Erst der große Musiksatellit hat sie bei einer seiner wenigen Erdumdrehungen wieder zusammengeführt, um den Menschen einen außerplanetarischen Hüftschwung beizubringen. Diesen erzeugen die beiden Brüder live nur mit ihren Beats, einem Bass und einer Sitar und hinterlassen dabei reihenweise Erdbewohner:innen mit offenen Mündern und qualmenden Sohlen.

Die Sufi Dub Brothers sind ein pakistanisch-hanseatisches Duo. Mit ihnen treffen Raga (klassische, indische Musik) und basslastiger Dub aufeinander. Während Ashraf Sharif Khan meisterhaft auf der Sitar spielt, soundtüftelt Viktor Marek um ihn herum mit Anleihen aus HipHop, Acid, Electro und Dub. Ihr gemeinsamer »Sufistep« kombiniert moderne britische Bassmusik mit ernster, fast religiöser Klassik. Ein gleichberechtigtes Zusammenkommen zweier eigentlich getrennter Welten, vereint durch außerirdische Spielfreude. Über zehn Jahre haben sich die beiden in den Hamburger Ebbe-Road-Studios Zeit genommen, um einen geeigneten Klangraum für ihre Musik zu finden. Ihr gleich betiteltes Debüt »Sufi Dub Brothers« ist, wenn man so will, ein spirituelles Dancefloor-Album geworden.

ENGLISH VERSION:

t seems that Ashraf Sharif Khan and Viktor Marek were separated at birth as twins and taken to different continents. It was only the great music satellite that brought them together again during one of its few orbits around the earth in order to teach people an extra-planetary hip swing. The two brothers create this live with just their beats, a bass and a sitar, leaving rows of earthlings with open mouths and smoking soles.

The Sufi Dub Brothers are a Pakistani-Hanseatic duo. They bring together raga (classical Indian music) and bass-heavy dub. While Ashraf Sharif Khan plays the sitar masterfully, Viktor Marek tinkers around him with sounds borrowed from hip-hop, acid, electro and dub. Their joint „Sufistep“ combines modern British bass music with serious, almost religious classical music. An equal coming together of two actually separate worlds, united by an extraterrestrial joy of playing. The two took over ten years in the Ebbe Road studios in Hamburg to find a suitable sound space for their music. Their identically titled debut „Sufi Dub Brothers“ has become a spiritual dancefloor album, if you will.

Dauer: ca. 90 Minuten

Musik: Ashraf Sharif Khan (Sitar), Viktor Marek (electronics)

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.