Jeanine Ebnöther Trott (CH)

Künstlerin:

Jeanine Ebnöther Trott (CH)

21.6.2022 | 19 Uhr (mit Klub Girko) | Tickets
Zentralwerk

Jeanine Ebnöther Trott hat an der »Ecole supérieure des Arts du Cirque« ESAC in Brüssel studiert und tourt seit 2005 durch Europa, Indien und Australien. Als Gastlehrerin, Coach oder Jurymitglied war sie an verschiedenen Zirkusfachhochschulen (NICA, Melbourne; ACAPA, Tilburg; Codarts, Rotterdam) tätig. 2013 erhielt sie das Diplom zur F. M. Alexander Technik-Lehrerin. 2015 – 2018 war sie Teil von „Critical Mess“ (Stefan Sing) und 2018 bei Circus Next Platforms nominiert. Dance me to the ball ist ihr erstes abendfüllendes Soloprogramm.

Produktion:

DANCE ME TO THE BALL

Alles hat Konsequenzen. Du ziehst an einem Schnürchen und das ganze Gefüge kommt in Schwingung. Erinnerungen blitzen auf. Der Raum entfaltet und wandelt sich. Eine Leiter geht. Das Papier wird lebendig. Der Ball gleitet über den Körper. Spielerisch streift die Protagonistin jede zu-eng-gewordene Haut ab. Die Zuschauer wandern mit ihr durch Bilder der Erinnerung und lauschen kuriosen Stimmen von innen und außen. Die Schweizer Bewegungskünstlerin öffnet die Tür zu einem wundersam verspielten Tagtraum, für den sie Elemente aus Jonglage, Akrobatik, Tanz und Puppenspiel zu einer ungewöhnlichen Zirkusperformance verwebt.

Dauer: 60 Minuten 

Performance: Jeanine Ebnöther Trott | Regie & Dramaturgie: Delia Dahinden | Musik: Bruno Altermatt

Die Inszenierungsgespräche finden 21. Juni um 21:30 Uhr im Saal des Zentralwerks mit Jeanine Ebnöther Trott, Klub Girko (Künstler), Markus Lerch (Zirkus-Kurator), Heiki Ikkola (Künstler, Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter Societaetstheater) statt.

Dieses Gastspiel wird unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.